„Feelingeniously“ – Workshop am 03.12.2016

feelingeniously3

 

„Feelingeniously“ – Wie Gedanken Gefühle erzeugen und was der Körper damit zu tun hat

Nicht nur in der dunklen Jahreszeit, in der wir uns mehr nach innen kehren, bemerken wir, dass die Gedanken manchmal schwer werden und wir uns verunsichert fühlen. Wir alle haben eine tiefe Sehnsucht nach den hellen und glücklichen Momenten, die uns die Ängste des Lebens vergessen lassen.

Aber kann man diese Gedanken ändern oder abstellen? Was tun, wenn die Gedanken kreisen und gar nicht mehr aufhören wollen? Welchen Einfluss hat der Körper auf die empfundene Lebensqualität?

Yoga bietet vielfältige Mittel um Gedanken zu beruhigen, Gefühle zu mäßigen und innere Ruhe zu finden. Es ist ein Mittel, dass uns zur Verfügung steht um gute Gefühle zu erzeugen und einen differenzierteren Blick auf das Leben zulässt. Nach der Yogastunde fühlt man sich im Idealfall dem Glücksgefühl sehr nahe. Der Körper fühlt sich gut an, der Geist ist ruhig und entspannt.

In diesem Workshop nutzen wir die Methoden des Yoga und die Erkenntnisse der Positiven Psychologie um das eigene Verhalten zu erkennen, uns über persönliche Motive klar zu werden und ein größeres Verständnis für die Einflussmöglichkeiten auf das eigene Wohlbefinden zu entwickeln. Denn erst wenn man die Zusammenhänge versteht, hat man die Möglichkeit sie zu verändern.

Nach einem theoretischen Einstieg in das Thema gibt es Zeit sich eigene Gedanken zu machen, Definitionen zu finden und gemeinsam zu diskutieren.

Die danach folgende Yogapraxis verdeutlicht, wie Yoga wirkt. Mit einem Hatha – Vinyasa Flow bringen wir die Gedanken zur Ruhe, Balancen helfen zu zentrieren und Angst zu überwinden, Hüft- und Herzöffner lösen verspannte Strukturen und eröffnen einen neuen Blick auf uns selbst und unser Umfeld.

Entspannungsübungen, Meditation und Pranayama runden den Workshop ab.

Bitte Schreibutensilien mitbringen (Papier und Stift)

 

Termin: 03.12.2016 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Ort: Ananda Yoga Hanau

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.